Nach siebenjähriger Pause war die Stadt am Dienstagabend wieder einmal Schauplatz für ein Feierliches Gelöbnis der Bundeswehr.

Just an diesem Tag hatte auch in Zwiesel der Winter Einzug gehalten, so dass die 122 Rekruten der 5. Kompanie des Regener Panzergrenadierbataillons 112 im Schneetreiben ihren Treueschwur zur Bundesrepublik Deutschland leisten mussten.

Nach dem Gelöbnisgottesdienst in der Stadtpfarrkirche marschierte die 5. Kompanie, angeführt vom BRK-Spielmannszug und begleitet von Vereinen und weiteren Kameraden, hinunter zum Jahnplatz, der vom Sportplatzflutlicht und zusätzlich aufgestellten Lichtmasten erhellt wurde. Eine angesichts des Wetters recht stattliche Zahl von Zuschauern verfolgte das militärische Zeremoniell.

Nach Ansprachen von Bürgermeister Franz Xaver Steininger, Rekrutensprecher Ramon Wright und Bataillonskommandeur Major Heiko Diehl sprachen die jungen Soldatinnen und Soldaten die Gelöbnisformel.

http://www.bruecke112.de/wp-content/uploads/2011/12/111206_geloebnis2.jpg