Erste Hauptversammlung des Fördervereins 18.Februar

Am 17.02.2012 fand in der Bayerwaldkaserne in Regen die diesjährige Hauptversammlung des Fördervereins 18.Februar – Verein zur Unterstützung in Not geratener Soldaten des Standorts Regen e.V. statt. Nach der Gründung des Vereins am 04.07.2011 war dies die erste ordentliche Mitgliederversammlung. Der Vorsitzende Major Andreas Mack freute sich 21 Mitglieder – sowohl aktive Soldaten, wie auch Reservisten und zivile Mitglieder – begrüßen zu dürfen.

In seinem Jahresbericht ging der Vorsitzende auf die Gründungsphase ein und betonte die Bedeutung der Einbettung des Vereins in das zivile Umfeld. Die am 18. Februar des vergangenen Jahres in Afghanistan gefallenen drei Kameraden gaben dem Verein den Namen und den Zweck: selbstlose und rasche Unterstützung durch Krieg oder auch anderweitig in Not geratener Soldaten und deren Angehörigen. Nicht nur die Soldaten, sondern die ganze Region nahm Anteil und zeigte eine außergewöhnlich hohe Solidarität und Hilfsbereitschaft gegenüber den Betroffenen. Diese Verbundenheit drückt sich in der gemischten Zusammensetzung der Mitglieder aus und ist ein Teil der Vereinsidentität.

Auf die Berichte des Kassenwarts Feldwebel Toni  Traut und des Kassenprüfers Stabsfeldwebel Martin Rupp folgte die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft. Die weitere Tagesordnung sah eine Erweiterung der Satzung um den Passus „Förderung des Andenkens an Kriegs- und Katastrophenopfer“ vor, sowie die Aussetzung des jährlichen Mitgliedsbeitrags. Nach engagierten Diskussionen wurden beide Anträge der Vorstandschaft angenommen. Ein weiterer Punkt der Tagesordnung, die Schaffung eines Vereinslogos, wurde dagegen vorläufig zurückgestellt. Hier werden die Mitglieder aufgerufen, Vorschläge einzureichen. Eine Abstimmung darüber wird im Internet auf der Homepage des Partnervereins www.Bruecke112.de geschaltet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Bild die anwesenden Mitglieder, darunter der Vereinsvorstand in der ersten Reihe von rechts nach links:

Vorsitzender Major Andreas Mack, stellvertretender Vorsitzender Major Heiko Diehl, in der zweiten Reihe ganz links Schriftführer Leutnant Zimmermann und dahinter Kassenwart Feldwebel Toni Traut.