Blutspenden können Leben retten! Aus diesem Grund fand vergangene Woche bereits zum sechsten Mal in Folge ein Aktionstag zur Blutspende in der Bayerwald Kaserne in Regen statt. Auch dieses Mal war die Resonanz der freiwillig teilnehmenden Soldatinnen und Soldaten der Bayerwald Kaserne sehr hoch. Unter der sorgfältigen Planung des Projektoffiziers Oberstabsfeldwebel Georg Weinberger zusammen mit Herrn Michael Weiderer, dem zuständigen Sachgebietsbearbeiter vom BRK Regen, konnten frühzeitig die Weichen für einen erfolgreichen Aktionstag gestellt werden. Das Ziel den Blutspendedienst  des Bayerischen Roten Kreuzes in seiner wohltätigen Arbeit zu unterstützen wurde voll und ganz erfüllt. Über 130 Soldaten haben sich am Aktionstag beteiligt. So auch Martin Pöhn und Aaron Claus. Martin Pöhn hat sich bereits zum vierten Mal bereit erklärt Blut zu spenden. Dies aus Überzeugung, „da es eine unerlässliche Hilfe für die Allgemeinheit ist“, so der Stabsfeldwebel. Aaron Claus wurde erst durch den Aufruf in der Bayerwald Kaserne auf das Blutspenden aufmerksam. Er ist einer von 43 Erstspendern, was den Zahlen des rundum zufriedenen Michael Weiderer zu entnehmen war. Er und seine acht Helfer konnten nach gut sechs Stunden dieses soziale Projekt mit einem überaus positiven Ergebnis beenden. Nach einer kurzen Stärkung konnte man sich wieder dem Dienstbetrieb widmen. Ein herzliches Dankeschön gilt allen Spendern und Helfern mit deren Hilfe diese überaus gelungene und positive Veranstaltung zum Erfolg geführt werden konnte.

Quelle: Wagner, Bundeswehr