Zweite Automobil-Ausstellung in der Eishalle − Über 200 Fahrzeuge zu sehen

(PNP) Regen. Das Gefährt, das da in der Nähe des Eishallen-Notausgangs stand, konnte sich wahrscheinlich kein Besucher der “Automobil 2013” leisten. Mit knapp acht Tonnen Gewicht und einem Preis, der irgendwo zwischen drei und sechs Millionen Euro liegt, war der Boxer GTK, ein Radpanzer der Bundeswehr, mit Abstand das schwerste und teuerste Fahrzeug der Ausstellung in der Eishalle, die der Förderverein für Eissport in Regen organisiert hat.

 Insgesamt waren am Samstag und Sonntag 200 Autos, Motorräder und Einsatzfahrzeuge in und um die Regener Eishalle ausgestellt, rund 3500 Besucher konnten die Organisatoren zählen. Nicht so richtig mitgespielt hat das Wetter, die Ballonfahrten und das Ballonglühen fielen dem Regenwetter zum Opfer.

An verschiedenen Ständen wurden Dienste vorgeführt, wie zum Beispiel Folierungen, Fensterreparaturen oder Felgenveredelungen. Außerdem wurden Gefährte aller Art ausgestellt. Der rein elektrische 60 PS starke Renault ZOE war das umweltfreundlichstes Modell, und mit dem Startpreis von 21 000 Euro preislich im moderaten Bereich. Das Fahrzeug, das eine Reichweite von bis zu 210 Kilometer und eine Aufladezeit von ungefähr zwei Stunden hat, ist laut Ludwig Schreiner vom Autohaus Schreiner (Kirchberg) eines der derzeit am weitest entwickelten Elektrofahrzeuge.

Ebenfalls weit entwickelt, jedoch nicht billig, ist das Audi RS5 Cabrio: 450 PS stark, 114 020 Euro teuer, es war das teuerste Auto der Ausstellung. Preislich knapp dahinter rangierte der BMW M3 DTM, ein getuntes Serienauto, von dem weltweit nur 54 Stück existieren und das der BMW-Händler Richard Hable nach Regen gebracht hatte.

Am Seiteneingang der Regener Eishalle konnten die Besucher Einsatzfahrzeuge und Geräte der Feuerwehr, des BRK und des THW besichtigen. Auch die Polizei ließ es sich nicht nehmen, ihr neues Dienstfahrzeug und ein Geschwindigkeitsmessgerät zu präsentieren.

 “Wir sind mit dem Zuspruch zufrieden”, meinte Martin Vanek, Vorsitzender des Fördervereins.

Trotz stärkeren Regenschauern konnte der Förderverein für Eissport e.V. auf eine gelungene Automobilmesse 2013 zurückblicken.

Foto: Lukaschik

Link zum Artikel: http://www.pnp.de/region_und_lokal/paid_content/landkreis_regen/regen/777346_Eishallen-Foerderverein-macht-mobil.html