Brücke 112 unterstützt  von Familienbetreuungsorganisation und Evangelischer Militärseelsorge organisierte Fahrt nach USEDOM.

 Regen / Usedom: Familienbetreuung wird am Standort Regen „GROß“ geschrieben. Dies haben sich die Leiter der Familienbetreuungsstelle Regen, Stabsfeldwebel Stephan Schwarzmeier und Carola Vornehm, voll und ganz zu Herzen genommen. Aus diesem Grund haben sie sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen. In Zusammenarbeit mit der evangelischen Militärseelsorge, vertreten durch Pfarrer Johannes Müller aus Veitshöchheim und der finanziellen Unterstützung der Brücke 112, nutzten sie die Gelegenheit, bei sommerlichen Temperaturen in den hohen Norden an die Ostsee, nach Zinnowitz auf Usedom, zu verreisen. Im Rahmen einer sogenannten „Sonderrüstzeit“ konnten die 27 Erwachsenen und 21 Kinder in diesem einwöchigen Urlaub eine Vielzahl von Veranstaltungen erleben. Ausgedehnte Strandspaziergänge sowie Baden und Spielen am Strand war natürlich für die Kleinen das absolute „Highlight“. Eine Bootsfahrt auf dem Achterwasser, die Lagune des in die Ostsee mündenden Peenestroms, die Besuche und Ausflüge zur Schmetterlingsfarm, zum Safari Park und Tagesausflüge nach Stralsund zum dortigen Ozeaneum, bereiteten ebenso viel Freude. Aber auch die Gesprächsrunden, das gemeinsame Beten und die gemütlichen Abende kamen nicht zu kurz. Und bis man sich versah war man schon wieder am Ende dieser äußerst gelungen Rüstzeit angelangt und konnte fit und erholt die gut 800 Kilometer zurück zur bayerischen Heimat antreten!