Die siegreichen Teilnehmer des Gästeschießens bei der Siegerehrung

Regen. Die Soldaten der 4./Panzergrenadierbataillon 112 verbindet eine traditionell enge Freund- und Kameradschaft mit den Reservisten der RK Langdorf/Brandten. Wie ein schönes Sprichwort lautet gilt es Freundschaften zu hegen und zu pflegen. Aus diesem Grund haben sich Soldatinnen und Soldaten der 4./Panzergrenadierbataillon 112 sowie die Mitglieder der Reservistenkameradschaft Langdorf/Brandten getroffen, um ein Gästeschießen durchzuführen. Insgesamt das vierte in Folge. Die insgesamt 50 Teilnehmer fanden auf der Standortschießanlage Kerschlhöh optimale Schießbedingungen vor. Nach der erfolgten Begrüßung durch Kompaniechef Hauptmann Patrick Neudecker und einer kurzen Einweisung des Leitenden konnte man mit dem nun erlangten Wissen und aufgefrischten Kenntnisstand zielsicher und erfolgreich bei traumhaften Herbstwetter zum Schießen der verschiedenen Übungen mit den Waffen Gewehr G36 sowie Pistole P8 antreten. Dabei setzte sich mit der Pistole jeweils Christoph Lehmert von der RK Langdorf/Brandten durch. Beim Gewehr überzeugten Stabsfeldwbel Udo Birkeneder und Hauptfeldwebel Korbinian Schreder von der vierten Kompanie. In der Mannschaftswertung konnte sich ebenfalls die 4./Panzergrenadierbataillon 112 durchsetzen und den Erfolg vom Vorjahr verteidigen. Nach getaner Arbeit konnte man sich schließlich den gemütlichen Teil dieses Tages widmen. Nach einem kurzen Vortrag von Hauptmann Neudecker, der über die aktuelle Auftragslage seiner Kompanie referierte, folgte die Siegerehrung. Bei dem anschließenden Kameradschaftsabend in der „Schnupferhütte Schöneck“ ließ man in geselliger Runde noch so manche Anekdote des Tages und vergangener Zeiten Revue passieren. Aufgrund der äußerst positiven Resonanz aller Beteiligten hat man für nächstes Jahr bereits ein erneutes Vergleichsschießen vereinbart, auf das sich sowohl die Soldaten, als auch die Reservisten schon heute freuen.

 

Quelle: Wagner, Bundeswehr

 

Bild: RK Langdorf/Brandten