200 Soldaten informierten sich bei mehr als 30 Ausstellern aus Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und Bildungsträgern.

 

Regen./ Am 08. April 2014 fand zum wiederholten Male der Tag der Wirtschaft in der Kaserne des Panzergrenadierbataillons 112 in Regen statt. Zu Beginn informierte der Berufsförderungsdienst der Bundeswehr über die in der Wirtschaftslandschaft einmaligen Förderungsmöglichkeiten für ehemalige Soldaten. Dieser ebnet in vielfältiger Art und Weise durch Aus- und Weiterbildungen, Umschulungen und Eingliederungshilfen, ehemaligen Soldaten den Weg ins zivile Berufsleben. Ebenso wurden die „soft skills“ die weichen Faktoren, abseits der schulischen oder beruflichen Bildung der Soldaten angesprochen. Diese können nach ihrer Dienstzeit mit Fähigkeiten wie z.B. Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Disziplin punkten und stellen somit attraktive potentielle Mitarbeiter für Unternehmen der Region dar. Diese Möglichkeit motiviertes, erprobtes und gut ausgebildetes Personal zu gewinnen ist nicht nur für die Unternehmen sondern auch für die Region ein Gewinn die so neue Bürger gewinnt.

Anschließend begann die Jobbörse, bei der sich gut 200 Soldaten aus mehreren Standorten des ostbayerischen Raumes bei mehr als 30 Ausstellern aus Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und Bildungsträgern über berufliche Möglichkeiten nach dem Ende ihres Dienstes bei der Bundeswehr informierten. Sei es durch eine Ausbildung, ggf. eine Umschulung oder einen Direkteinstieg, die Möglichkeiten zum Berufseinstieg für ehemalige Soldaten sind vielfältig.

Sowohl auf Seiten der interessierten Soldaten als auch auf Seiten von Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und Bildungsträgern stieß die Veranstaltung auf großes Interesse und breiten Zuspruch. Eine Wiederholung der Veranstaltung ist beabsichtigt, um das enge Verhältnis zwischen Wirtschaft und Bundeswehr im ostbayerischen Raum zu weiter zu stärken und nachhaltig zu gestalten.