Landrätin erkundigt sich vor Ort über Stimmung, Ausbildungsstand und Nachwuchslage des Panzergrenadierbataillons 112.

Regen. Letzten Donnerstag löste Landrätin Rita Röhrl ihr Versprechen ein und besuchte das Panzergrenadierbataillon 112 erstmals in ihrer neuen Funktion als Landrätin des Landkreises Regen. Obwohl sie aufgrund ihrer langjährigen Verbundenheit mit dem Verband bereits reichhaltiges Wissen um die Soldaten des Verbandes besitzt, nutzte sie die Gelegenheit, um sich vor Ort durch den Bataillonskommandeur, Oberstleutnant Jan Mirko Schmidt, den Standort Regen nochmals detailliert vorstellen zu lassen. Dabei konnte er sie von den Fähigkeiten seiner „Regener Grenadiere“ bestens überzeugen. Nach einem kurzen „Eingangsbriefing“ folgte die Vorstellung des neuen Schützenpanzers PUMA. Anschließend führte man die Gespräche in einer gemütlichen Runde im örtlichen Offizierheim weiter, so dass dieser informative und harmonische Besuch einen gelungenen Abschluss fand.

Quelle: Wagner, Bundeswehr

Foto: Nadine Schneider