Regen. In der vergangenen Woche konnte das PzGrenBtl 112 gemeinsam mit dem Karrierebüro Deggendorf rund 50 Schülerinnen und Schüler sowie Jugendliche und Heranwachsende aus der Region beim  2. Edelweiß Camp begrüßen. Der Kompaniechef der Ausbildungs- und Unterstützungskompanie, Herr Hauptmann Marcel Gatsche, konnte  mit seinen Männern und Frauen in knapp drei Tagen den Teilnehmern in Alter zwischen 16 und 20 Jahren einen facettenreichen Einblick in das Aufgabengebietes eines Soldaten vermitteln. Nach der Begrüßung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie deren Eltern in der Bayerwald Kaserne startete man unmittelbar in die Ausbildung. Hierzu wurden die „Rekruten auf Probe“ erst einmal eingekleidet, so dass man beruhigt der Witterung trotzen konnte. Weiter ging es mit dem Beziehen der Unterkünfte. Weiter ging es am nächsten Tag mit einer Einweisung in die verschiedenen Arbeitsbereiche, die im PzGrenBtl 112 in Regen angeboten werden, so dass man sich ein detailliertes und praxisnahes  Bild des Soldatenberufs verschafften konnte. Neben den infanteristischen Tätigkeiten eines Panzergrenadiers steht ein vielfältiges Angebot von Dienstposten und Arbeitsplätzen bei den Regener Grenadieren bereit. Die Soldaten in der Instandsetzung, des Bataillonsstabes, der Küche, der IT Abteilung und der Logistik stehen den zivilen Berufen im Mechanik, Kaufmännischen, Gatronomie und Transportwesen in keinster Weise nach. Darüber hinaus haben die Teilnehmer erfahren, dass man nach dem Erlernen seiner Tätigkeit sich auch körperlich im Rahmen der dienstlichen Sportausbildung fit halten kann und so durchaus Hobby und Beruf vereinen kann. Den krönenden Abschluss des Camps bildeten die Vorführung „Hören und Sehen bei Nacht“, der probeweise Aufbau eines „Biwaks“ sowie die Einweisung in den Umgang mit der Landkarte und dem Kompass. Somit ist man für künftige Herausforderungen unter freiem Himmel bestens vorbereitet. Aber auch die schon traditionellen Fußballcamps werden weiter im PzGrenBtl 112 durchgeführt. Davon konnte sich auch der TSV REGEN unmittelbar überzeugen. Mit den Mannschaften der A und B Jugend konnte er sich in der Vorwoche ebenfalls ein Bild vom Soldatenberuf machen. Nach einem umfassenden Vortrag der Wehrdienstberatung aus Deggendorf und der Personalabteilung des PzGrenBtl 112 ging es ab zum Training in den Sporteinrichtungen der Liegenschaft. Nach einem gemeinsamen Abendessen konnte man gestärkt in das wohlverdiente Wochenende starten.