Regen./ Das Panzergrenadierbataillon 112 stand am 10.05.2016 im Fokus der Sportwissenschaftlichen Forschung. Ein Team aus Wissenschaftlern der Universität der Bundeswehr in München machte sich in der Bayerwaldkaserne ein Bild von den körperlichen Anforderungen an die Grenadiere, um bessere Trainingsmöglichkeiten für die Soldaten zu entwickeln. An zahlreichen Stationen, unter anderem auch bei der Vorstellung der neuen Ausrüstung „Infanterist der Zukunft Erweitertes System“ sowie beim Gefechtsdienst im Gelände konnten sich die Wissenschaftler ein Bild von den körperlichen Anforderungen an die Panzergrenadiertruppe machen. Die umfangreichen Sportstätten der Bayerwaldkaserne waren ebenso im Blick der Sportwissenschaftler. Einen Blick hinter die Kulissen der Bayerwaldgrenadiere für jedermann, ganz ohne wissenschaftliche Forschung, ermöglicht der Tag der offenen Tür anlässlich 60 Jahren Panzergrenadierbataillon 112 in Regen. Die Bayerwaldkaserne steht am 09.07.2016 allen Besuchern mit einem umfangreichen Programm ab 10.00 Uhr offen.

 

Quelle: Kessel, Bundeswehr