Regen Teilnahme an Blutspendeaktion und Typisierung in der Bayerwald Kaserne

Von Oberstabsgefreiten (OStGefr) Samereier Michael 3./Panzergrenadierbataillon 112

Die Regener Grenadiere unterstützten am 12. November 2012 mit einer besonderen Veranstaltung das Bayerische Rote Kreuz und die Deutsche Knochenmarkspenderdatei. Mit ihrem 2. Aktionstag Blutspenden und Knochenmarktypisierung unter dem Motto „Blutspenden rettet Leben. Auch DU kannst ein Lebensretter sein!“ soll eine neue Tradition im Bataillon eingeläutet werden. Der Aktionstag fand bereit zum zweiten Mal in der Bayerwaldkaserne statt. Aufgrund der sehr guten Resonanz und hohen Spenderzahl aus dem Vorjahr war es zweckmäßig das Vorhaben am Standort zu verankern. Oberstabsgefreiter Samereier wurde von Oberstleutnant Diehl in bewährter Weise als Verantwortlicher eingesetzt.  Pünktlich hatte das Organisationspersonal und der Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes alle vorbereitenden Maßnahmen abgeschlossen, so dass zeitgerecht begonnen werden konnte. Der Andrang war bereits wie im Vorjahr von Beginn an groß. Nach der Registrierung und Abnahme aller Stationen konnten schnell die ersten Soldaten und Soldatinnen ihr Blut spenden. Das gewonnene Blut wird durch den Blutspendedienst an ein Labor weitergegeben um es dort zu Plasma– und Erythrozytenkonzentrat aufzubereiten und auf die Sicherheit vor Infektionen wie Hepatitis– und HIV – Infektionen zu überprüfen. Es steht dann allen zivilen Krankenhäuser und medizinische Einrichtungen zur Verfügung. Nach dem Blut spenden hatten alle Soldaten und Soldatinnen noch die Möglichkeit sich bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei als Spender registrieren und typisieren lassen zu können um Menschen die an Leukämie erkrankt sind vielleicht zu helfen. Die positive Bilanz des 2. Aktionstages ist dass sich 219 Spender registrierten und davon 195 Spenden erfolgen konnten. Zudem ließen sich noch 80 Soldaten und Soldatinnen des Bataillons in die Knochenmarkspenderdatei aufnehmen und typisieren.

Wieder einmal konnten so die Soldaten am Standort Regen ihren besonderen Einsatz für unsere Gesellschaft und die gute Zusammenarbeit mit Verbänden der Region eindrucksvoll unter Beweis stellen.

 

 

(Foto: Arbeit Hand in Hand: Bataillonskommandeur Oberstleutnant Diehl, Heiko und Initiator u. Projektoffizier Oberstabsgefreiter Samereier Michael)