Soldaten aus ganz Ostbayern treffen sich in Regen zum dritten Aktionstag „Blutspende und Knochenmarktypisierung”

Regen. Schon zum dritten Mal in Folge fand im vergangenen Monat ein Aktionstag zur Blutspende und Knochenmarktypisierung in der Bayerwald Kaserne in Regen statt. Da  die Resonanz der vorangangenen Veranstaltungen sehr gut war, konnten Bataillonsführer, Major Ronny Setzepfandt und Oberstabsgefreiter Michael Samereier, Organisator und Planer des Aktionstages, auf zahlreiche Spender hoffen. Um dies allerdings nicht dem Zufall zu überlassen, wurden dahingehend die Soldaten aus den benachbarten Kasernen herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen. Dass sich dies auszahlen sollte, war bereits früh zu erkennen. Schon zeitig am Morgen war der Andrang sehr groß. Am Ende des Tages konnten die Durchführenden und Organisatoren eine äußerst positive Bilanz ziehen. Knapp 200 Soldaten fanden sich ein, um Blut zu spenden. Ebenso erklärten sich annähernd 100 Soldaten bereit, sich für die Spenderdatei der Knochenmarktypisierung registrieren zu lassen. Diese unschätzbare Hilfe und Bereitschaft der Spender wurde natürlich auch mit einer kleinen Brotzeit als Stärkung belohnt. Somit konnten Ronny Setzepfandt und Michael Samereier nachmittags die überaus positive und gelungene Veranstaltung mit einem herzlichem Dankeschön an alle Spender beenden