Beim Quartalsappell am Mittwoch Nachmittag in der Bayerwald-Kaserne sind 32 Soldaten mit militärischen Ehren in den Afghanistan-Einsatz verabschiedet worden, der Mitte Juli beginnt und ein halbes Jahr dauern wird. Die Männer im Alter zwischen 22 und 44 Jahren sollen als Mentoren die afghanischen Sicherheitskräfte und besonders die Armee unterstützen. Zu diesem Team gehören sehr einsatzerfahrene Leute, wie ihr Leiter Major Ronny Setzepfandt, der in seinen dritten ISAF-Einsatz fliegt, und neue, gut ausgebildete Soldaten mit neuen Fähigkeiten, wie Kommandeur Oberstleutnant Heiko Diehl betonte. “Sie sind bestens auf diesen Auftrag vorbereitet”, versicherte der Kommandeur. Eine der Herausforderungen bestehe darin, dass die Bundeswehr wie das gesamte ISAF-Kontingent sich in Afghanistan in einer Umbruchphase befinden würden. So hatte sich die Größe dieses Teams in den vergangenen Monaten wiederholt geändert − von ursprünglich 60 über zwischenzeitlich zehn bis 15 bis zu den aktuellen 32 Mann.

http://www.bruecke112.de/wp-content/uploads/2012/07/3.jpg