Die Temperaturen waren weit unter den Gefrierpunkt gesunken am Dienstagabend am Stadtplatz, der Empfang für die Teilnehmer der Internationalen Divisionsskimeisterschaften war dafür alles andere als frostig: Mit der Siegerehrung im gesperrten Stadtzentrum demonstrierten die Zwiesler eindrucksvoll ihre Verbundenheit mit der Bundeswehr.

Tagsüber hatten sich die Soldaten aus verschiedenen Teilen Europas und sogar aus Übersee spannende Skiwettkämpfe am Arber geliefert, am Abend war dann Zwiesel fest in militärischer Hand. Vor der Siegerehrung auf der Rathausterrasse hieß Bürgermeister Franz Xaver Steininger hohen Besuch im Sitzungssaal willkommen: Hellmut Königshaus, Wehrbeauftragter des Deutschen Bundestages, trug sich ins Goldene Buch der Stadt ein.

Im Gespräch mit Bürgermeister und Stadträten schwärmte er von der Region und würdigte insbesondere das innige Verhältnis der Gemeinden zur Bundeswehr. “Unsere Soldaten haben das verdient.” Den Dank an Stadt und Bürger brachte Königshaus dann auch in seinem Eintrag im Goldenen Buch zum Ausdruck. Herzliche Worte des Dankes für die Gastfreundschaft und die vielfältige Unterstützung schrieben dort auch Generalmajor Erhard Bühler, Kommandeur der 10. Panzerdivision Sigmaringen, und Brigadegeneral Stephan Thomas, Kommandeur der Panzerbrigade 12 Amberg, nieder.

 Die feierliche Siegerehrung auf der Rathausterrasse wurde angesichts der sibirischen Temperaturen sehr zügig durchgeführt. Danach gab es noch einen Empfang im Ehemaligen Mädchenschulhaus. − rzMehr dazu lesen Sie in der Mittwochausgabe des Bayerwald-Boten