Soldaten informieren sich über berufliche Perspektiven nach der Bundeswehr

Regen. Am 19.06.2017 führte das Panzergrenadierbataillon 112 zusammen mit dem Berufsförderungsdienst und der Arberland REGio GmbH am Standort Regen eine Jobbörse für Soldatinnen und Soldaten durch. Der Vertreter des Kommandeurs des Panzergrenadierbataillons 112, Herr Oberstleutnant Andreas Würstl, stellte zur Begrüßung die Bedeutung der guten Zusammenarbeit der Bundeswehr mit der Gesellschaft und der Wirtschaft in der Region heraus. Als Reservedienstleistender und selbstständiger Unternehmer weiß er um die Bedeutung sowohl der Wünsche der Soldaten, als auch um die Anforderungen der Unternehmer. In Richtung der Aussteller verwies er auf die hoch motivierten und leistungsbereiten Soldatinnen und Soldaten, die nach ihrem Dienstzeitende als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wiederum der freien Marktwirtschaft zur Verfügung stehen werden. Ebenso bedankte er sich für das herausragende Engagement der Aussteller, die sich für einen Arbeitstag die Zeit genommen haben, um mit den Soldaten ins Gespräch zu kommen, sie bestmöglich zu informieren und deren Interesse für ihren Betrieb wecken zu können. Landrat Michael Adam schloss sich seinen Grußworten an und hob noch einmal deutlich die Attraktivität des Landkreises Regen und der gesamten Region hervor, die es schon vielen Soldaten ermöglicht hat nach ihrer aktiven Dienstzeit eine neue berufliche Zukunft aufzubauen. Die ca. 200 teilnehmenden Soldatinnen und Soldaten konnten sich bei 24 verschiedenen Firmen und Institutionen aus über 10 verschiedenen Branchen über Aus- und Weiterbildungen sowie Einstellungsmöglichkeiten informieren, um so eine mögliche berufliche Perspektive für die Zeit nach dem Ausscheiden aus der Bundeswehr zu finden. Für die Aussteller bot sich durch die Jobbörse die Möglichkeit mit Interessenten und potentiellen Angestellten in Kontakt zu treten und so mittelfristig dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

 

Quelle: Riediger, Bundeswehr