Sport und körperliche Leistungsfähigkeit auf hohem Niveau Soldaten trotzten den hochsommerlichen Temperaturen“ Regen/Arbersee. Wie schnell doch ein Jahr vergeht mag sich der ein oder andere Teilnehmer beim Brigadesommerwettkampf 2019 gedacht haben. Fast auf den Tag genau vor einem Jahr kamen alle Verbände der Brigade zusammen, um sich in Form des Sommerbiathlons und der Militärpatrouille miteinander zu messen. Schnell wurde deutlich, dass auch dieses Jahr wiederum hohe körperliche Leistungen erbracht werden mussten. „Die Strecke am Berg hat es in sich, die Temperaturen sind ungewöhnlich hoch, da wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern alles abverlangt, Respekt vor ihren Leistungen“ so die lobenden Worte von Oberst Björn Schulz, dem Kommandeur der Panzerbrigade 12 aus Cham. Insgesamt nahmen rund 250 Soldatinnen und Soldaten aus dem gesamten Bereich der Brigade an der Veranstaltung im Hohenzollernbiathlonstadion teil. Darüber hinaus waren noch Gäste der 4. PzGrenadierbrigade aus Österreich sowie der Polizeidirektion Niederbayern vertreten. Am Mittwoch mussten sie bei herrlichem Sommerwetter und beinahe tropischen Temperaturen ihren Mann beziehungsweise ihre Frau stehen. Vormittags startete man mit dem Wettkampf „Sommerbiathlon“. Hier galt es die Weltcup-Strecke der Biathleten zu meistern. Insgesamt sechs Kilometer mit zwei Schießeinlagen auf einer Strecke mit starken Steigungen verlangte den Athleten alles ab. Zeit zur Regeneration bietet die Strecke, die zu Fuß gelaufen werden musste, nicht. Kaum ging es bergab war schon das erste Schießen angesagt. Nach dieser körperlichen Anstrengung keine leichte Sache, so die weitläufige Meinung der Soldaten. Brigademeister wurde hier zum zweiten Mal in Folge Oberstabsgefreiter Trokmann vom Panzergrenadierbataillon 122 mit einer beeindruckenden Laufleistung. Nachmittags kam man dann zur sogenannten „Königsdisziplin“, der Militärpatrouille zu Fuß. Diese bestand aus einer Mannschaft mit sechs Soldaten. Hier gab es dieses Jahr ein Novum. Erstmals trat ein Kommandeur selbst bei diesem Wettkampf als Patrouillenführer an. Oberstleutnant Germar Lacher vom Panzergrenadierbataillon 112 führte seine Mannschaft auf den 2. Platz. Die beste Leistung erzielte dabei das Team aus Österreich von der 4./PzGrenBrig, die sich an die Spitze der 10 teilnehmenden Mannschaften setzte. Anders als die Biathleten, die im Sportanzug um die vorderen Plätze rangen, mussten die Mannschaften der Patrouille im Feldanzug antreten. Dies mit 10 kg Gepäck und Waffe. Nach einer ersten Runde auf der Anlage galt es zunächst, im Gruppenrahmen erfolgreich zu schießen. Im weiteren Verlauf des Wettkampfes wurde noch ein Zielwerfen mit Übungshandgranaten sowie ein Verwundetentransport durchgeführt. Spätestens hier forderten die körperliche Anstrengung und die Temperaturen von über 30° ihren Tribut. Die Anstrengung war den Teilnehmern sprichwörtlich ins Gesicht geschrieben. Aber unter den Augen der Zuschauer konnte sich jeder Teilnehmer als Sieger fühlen, der die anspruchsvollen Strecken sowohl beim Biathlon, als auch bei der Militärpatrouille bewältigte. Lautstark angefeuert von Soldaten aller unterstellten Verbände wurde dann auch jeder Zieleinlauf frenetisch gefeiert. Unter den strengen Augen des Wettkampfleiters Oberstabsfeldwebel Günther Süß und Organisationsleiter Stephan Schwarzmeier vom Panzergrenadierbataillon 112 konnte den Athleten eine bestens vorbereitete Strecke sowie tolle Rahmenbedingungen präsentiert werden. Den Abschluss der Wettkämpfe bildete die Siegerehrung und die anschließende Siegesfeier in der „Langdorfer Championsarena“. Dank der wiederum großartigen Unterstützung der Gemeinde Langdorf um Bürgermeister Otto Probst war auch dies ein voller Erfolg und ein würdiger Ausklang in gemütlicher Runde. Dabei nutzte Oberst Björn Schulz die Gelegenheit, allen Teilnehmern zu danken und die Sieger der einzelnen Klassen auszuzeichnen. Man darf gespannt sein, wer im nächsten Jahr auf dem Podest stehen wird. Ergebnisse Militärpatrouille – Mannschaftswertung 1. 4.PzGrenBrig AUS, 2. PzGrenBtl 112, 3. PzPiBtl 4 Brigademeister – Einzelwertung Biathlon OSG Trokmann, PzGrenBtl 122 Biathlon Sprint – Allgemeine Altersklasse Herren 1. F Schirrmeier, PzGrenBtl 112, 2. F Zanker, PzGrenBtl 122, 3. OSG Neuhöfer, PzGrenBtl 112 Biathlon Sprint – Altersklasse Damen 1. OF Schöne, AufklBtl 8, 2. HG Roth, AufklBtl 8, 3. HGUA Kluge, PzBrig 12 Biathlon Sprint – Altersklasse I Herren 1. OSG Trokmann, PzGrenBtl 122, 2. OSG Fischer, PzGrenBtl 122, 3. OStWM Redtenbacher, 4.PzGrenBrigAUS Biathlon Sprint – Altersklasse II Herren 1. OTL Mack, PzGrenBtl 112, 2. VzLt Lehr, 4.PzGrenBrigAUS, 3. OTL Schönberger, PzBrig 12 Biathlon Sprint – Altersklasse III Herren 1. VzLt Apfolter, 4.PzGrenBrigAUS, 2. SF Pöhn, PzGrenBtl 112, 3. SF Kretschmer, AufklBtl 8 Biathlon Sprint – Mannschaftswertung 1. PzGrenBtl 122, 2. PzGrenBtl 112, 3. 4./PzGrenBrigAUS

Quelle: Wagner, Bundeswehr

Foto: Fouquet, Bundeswehr