Nachwuchsgewinnung wird am Standort Regen groß geschrieben

Regen. Nachwuchswerbung wird am Standort Regen nach wie vor groß geschrieben. So haben sich das Panzergrenadierbataillon 112 und die Karriereberatung aus Deggendorf  in der vergangenen Woche bei dem sportlichen „Highlight“  im Heimatsport, dem Spiel des FC Bayern München gegen den TSV Regen, mit einem informativen Messestand beteiligt. Neben einer Vielfalt von Informationen über die verschiedensten Laufbahnmöglichkeiten bei der Bundeswehr konnten sich die Interessenten vor Ort von erfahrenen Soldaten Auskünfte und Tipps für die Zukunft einholen. Ein Gespräch mit den Karriereberatern rundete dies ab. Um Nachwuchswerbung effizient durchzuführen, bedarf es aber nicht nur Auftritte in der Öffentlichkeit. Die besten Eindrücke sind immer die persönlichen. Aus diesem Grund hat das Panzergrenadierbataillon 112 wieder traditionell zu den Tagen der Schulen eingeladen. So konnte das Bataillon im Zeitraum von 08.07. – 10.07.2013 rund 500 Schülerinnen und Schüler aus der Region bei den Tagen der Schulen begrüßen. In Vertretung für den sich im Afghanistaneinsatz befindenden Bataillonskommandeur Oberstleutnant Heiko Diehl,   begrüßte Major Wolfgang Gress die Schülerinnen und Schüler sowie deren Lehrkräfte in der Bayerwaldkaserne. Nach einem detaillierten Eingangsreferat konnten sich diese ein umfassendes Bild des Panzergrenadierbataillons 112 und dessen Fähigkeiten eines modernen Einsatzverbandes machen. Die statische Waffenschau und eine dynamische Vorführung an der Hindernisbahn verdeutlichten die Fähigkeiten von modernen Infanterie- und Panzergrenadierkräften. Aber auch die abschließende, umfassende Information durch die Männer und Frauen aus der Karriereberatung Deggendorf und der Personalabteilung des Bataillons, umrandete das Bild der Bundeswehr und zeigte den Schülern sämtliche berufliche Möglichkeiten auf, die die Bundeswehr jungen Personen bietet. Dies konnten Fabian Gibis und Alexandra Schropp von der Mittelschule Riedlhütte uneingeschränkt bestätigen. „ Es ist sehr gut und informativ sich vor Ort ein umfassendes Bild von der Bundeswehr verschaffen zu können“, so die beiden sechzehnjährigen Schüler. Bei einem gemeinsamen Mittagessen endete dieser informative und interessante Tag für die Schüler.

Das Bild zeigt eine Klasse von Schülerinnen und Schülern bei der Vorstellung einer Infanteriegruppe.