DER BAYERWALD-BOTE, 29.05.2011

Riesigen Andrang hat das Panzergrenadierbataillon am Sonntag beim Tag der offenen Tür erlebt. Schon am frühen Nachmittag hatte man rund 4000 Besucher gezählt, gegen Abend waren es mehr als 7000, die sich in der Bayerwald-Kaserne in Regen umsehen wollten. Bei Vorführungen auf dem Standortübungsplatz und an der Hindernisbahn zeigten die Grenadiere, was sie können. Bei einer umfangreichen Waffen- und Geräteschau wurde demonstriert, mit was die Soldatinnen und Soldaten umgehen. Dabei wurde nicht nur das Material der Panzergrenadiere gezeigt. Zu sehen war auch ein Kampfpanzer Leopard, Ausrüstung der Pioniere aus Bogen sowie der Aufklärer aus Freyung.

Der Tag der offenen Tür war der Abschluss der Feiern zum 50-jährigen Bestehen der Garnison Regen. Am Freitag hatte das Bataillon mit einem Appell die jüngsten Auslandseinsätze im Kosovo und in Afghanistan abgeschlossen, am Samstag waren ehemalige Soldaten zur Wiedersehensfeier in die Kaserne nach Regen eingeladen. Beim Kameradschaftsabend wurde in einer Gedenkminute auch der drei deutschen Soldaten gedacht, die bei den zwei Anschlägen in dieser Woche in Afghanistan getötet worden waren.

Link zum Artikel